Looking for Something?

Objektakquise bei Immobilien

Author:

In Zeiten, in denen die Nachfrage das Angebot bei Weitem übersteigt, ist die Objektakquise für Immobilien-Makler zur Herausforderung geworden. Es wäre kein Problem, ein Haus oder eine Wohnung zum Kauf oder zur Miete zu vermitteln, wenn ein Objekt vorhanden wäre. Wie gelingt die Objektakquise? Dafür gibt es unterschiedliche Wege.

1. Die eigene Internet-Präsenz

Jeder Makler muss heute über eine eigene Web-Seite verfügen, über die er sich präsentiert, seine Immobilien verwaltet und anbietet. Dies ist Voraussetzung, um überhaupt von Verkäufern oder Vermietern gefunden zu werden. Allerdings ist der Internet-Auftritt eher ein Instrument der passiven Akquise.

2. Makler-Portale

„Suchmaschinen“, um gezielt nach Maklern im Internet zu forschen, gibt es inzwischen einige. Die Vertretung auf bzw. Zusammenarbeit mit solchen Makler-Portalen ergänzt den eigenen Internet-Auftritt.

3. Direct Mailing

Diese Methode der Objektakquise bei Immobilien ist altbewährt. Die direkte Ansprache von Objektbesitzern über Anschreiben oder Flyer funktioniert auch heute und ist oft der erste Schritt für Makler-Aufträge.

4. Das klassische Inserat

Das Zeitungsinserat ist ein „Klassiker“, aber immer noch eine Möglichkeit, ein breites Publikum auf sich aufmerksam zu machen.

3. Persönliche Netzwerke und Beziehungen

Oft gibt es im Freundes- und Bekannten-Kreis Ansatzpunkte, um Vermittlungs-Objekte zu finden. Auch die systematische Kontakt- und Beziehungspflege zu Wohnungsbaugesellschaften, Bauträgern usw. kann weiterhelfen – insbesondere, wenn man sich schon einen guten Ruf erarbeitet hat.

Bild: Bigstockphoto.com / New Africa