Looking for Something?

Auf den Hund gekommen: So klappt das Wohnen mit dem Vierbeiner

Author:

Wo wird gefressen, wo wird gespielt? Darf der Hund ins Bett? Vor allem, wenn ein Hund neu in die Familie kommt und sich Hund und Herrchen erst noch beschnuppern müssen, ist es wichtig, von Anfang an klare Spielregeln zu haben. Die Wohnungseinrichtung sollte gleich auf das Zusammenleben von Zwei- und Vierbeinern ausgerichtet sein, denn spätere Veränderungen stiften unnötige Verwirrung. Und natürlich müssen sich Mensch und Tier wohlfühlen. (mehr …)

Gute Leistung, fairer Preis – die Maklerprovision im Immobiliengeschäft

Author:

Seit dem 23. Dezember 2020 gelten neue gesetzliche Spielregeln für die Maklerprovision beim Kauf von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen, wenn der Käufer Verbraucher, also Privatperson ist. Die Höhe der Provision, auch als Courtage bezeichnet, bleibt – anders als bei der Wohnungsmiete – weiterhin frei verhandelbar. Neu geregelt wird aber die Aufteilung zwischen Käufer und Verkäufer. (mehr …)

Viel Licht, wenig Sicht – der passende Sichtschutz für das Fenster

Author:

My home is my castle – der britische Rechtsgrundsatz aus dem 17. Jahrhundert ist den meisten Menschen heute so wichtig wie vor vierhundert Jahren. Besonders Bungalows und Erdgeschosswohnungen sind gegen neugierige Einblicke weniger geschützt als der E-Mail-Account. Dabei gibt es schöne und zugleich funktionale Möglichkeiten, Fenster und Glastüren mit einem Sichtschutz auszustatten. (mehr …)

Doppelstegplatten – robuste Universallösung für viele Überdachungen

Author:

Geht es um Wetter- oder Sonnenschutz an Terrassen und Balkonen, um Carport, Wintergarten oder Gewächshaus, kommen Heim- und Handwerker an Doppelstegplatten kaum vorbei. Sie sind die stabile und preisgünstige Lösung, die optisch meist hochwertiger wirkt als eine Überdachung mit Wellplatten. Das am besten geeignete Material und weitere Ausführungsmerkmale hängen vom jeweiligen Einsatzzweck ab. (mehr …)

Kaffee-Kapselmaschinen für Zuhause

Author:

Ohne Morgenkaffee sind Sie ungenießbar? Dann ist eine Kaffee-Kapselmaschine die richtige Wahl. Sie liefert dem Gelegenheitstrinker einen schnellen, bequemen Kaffee auf Knopfdruck, ohne große Vorbereitung und ohne den regelmäßigen Reinigungsaufwand, den ein Vollautomat erfordert. Der Komfort hat seinen Preis. Hochwertige Kapseln sind teuer. Aber Kapselmaschinen sind, wie gesagt, eher für den weniger häufigen Kaffeegenuss gedacht. Wenn die leeren Kapseln recycelt werden, muss auch die Müllmenge kein schlechtes Gewissen machen. Der geringere Stromverbrauch einer Kapselmaschine gegenüber einem System mit Siebträger kompensiert den Nachteil beim Umweltschutz zum Teil. (mehr …)

Die Hitze wirksam aussperren: Außenjalousien nachrüsten

Author:

Der nächste Sommer kommt bestimmt. Auch wenn er bei uns offenbar gerade Ferien hat, machen die aktuellen Meldungen deutlich: Es geht nicht nur ums Wetter, es geht um das Klima. Und das wird auch bei uns von zunehmender Hitze geprägt sein. Klimaanlagen mögen im Einzelfall Abhilfe schaffen, sind insgesamt aber keinesfalls eine nachhaltige Lösung wegen ihres hohen Energieverbrauchs. Dass wir Häuser dämmen müssen, um im Winter Heizkosten zu sparen, dürfte mittlerweile in unseren Köpfen verankert sein. Aber was tun wir eigentlich gegen die Sommerhitze? (mehr …)

Mietwohnung finden in der Großstadt: So klappt’s

Author:

Die Wohnungssuche kann Nerven kosten. Gerade in der Großstadt und den Metropolregionen ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Dass einige Büroangestellte nach der Corona-Pandemie die Freiheiten des mobilen Arbeitens genießen und deshalb ein Häuschen auf dem Land suchen, bringt keine spürbare Entlastung. Deshalb ist es wichtig, richtig zu suchen und in der Vorauswahl sowie beim Besichtigungstermin so zu agieren, wie der Vermieter es vom perfekten Mieter erwartet. (mehr …)

Treppenlift für Zuhause finanzieren

Author:

Alte Bäume verpflanzt man nicht. Und so scheuen ältere Menschen den Stress und die Veränderungen, die mit einem Wohnortwechsel verbunden sind. Dabei ist das gewohnte Zuhause alles andere als ideal. Zu schaffen machen schmale Türen, wenn der Rollator nicht hindurchpasst, Bad und Dusche mit unbequem hohen Einstiegen und vor allem die zunehmend unüberwindliche Treppe, sodass das Obergeschoss des Hauses praktisch ungenutzt bleiben muss. Dabei kann man bautechnisch viel verändern in Richtung Barrierefreiheit. Treppenlifte sind in vielen Häusern problemlos nachzurüsten. Und dank umfassender Förderung ist der Einbau auch für Rentner zu stemmen. (mehr …)